MINT-freundliches Gymnasium:

Am Gymnasium Spaichingen werden die Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) groß geschrieben. Das bestätigte die Staatssekretärin im Ministerium für Kultus und Sport Baden-Württemberg, Sandra Boser, als sie das Gymnasium im Rahmen einer Onlineveranstaltung am 11. November mit dem Prädikat „MINT-freundliche Schule“ auszeichnete. Den Titel darf die Schule nun für drei weitere Jahre führen.

Für das Spaichinger Gymnasium ist es bereits die dritte Zertifizierung zur „MINT-freundlichen Schule“ nach 2016 und 2020. Insbesondere die beiden Lehrer Manuel Vogel und Hendrik Schwarz setzen sich für die Förderung des MINT-Bereichs im Unterricht und in verschiedenen Arbeitsgemeinschaften ein und haben an der erneuten Auszeichnung großen Anteil.

Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik haben für die Schulentwicklung an Bedeutung gewonnen. Die ausgezeichneten „MINT-freundlichen Schulen“ zeigen, dass sie mit ihrem schulischen Konzept in der Lage sind, Ad-Hoc-Maßnahmen – beispielsweise zur Digitalisierung – didaktisch und pädagogisch durchdacht in den Schulalltag einzubinden.

Die „MINT-freundlichen Schulen“ werden für Schülerinnen und Schüler, Eltern, Unternehmen sowie die Öffentlichkeit durch die Ehrung sichtbar und von der Wirtschaft nicht nur anerkannt, sondern auch besonders unterstützt. Bundesweite Partner der Nationalen Initiative »MINT Zukunft schaffen!« zeichnen diejenigen Schulen aus, die bewusst MINT-Schwerpunkte setzen. Die Schulen werden auf Basis eines anspruchsvollen, standardisierten Kriterienkatalogs bewertet und durchlaufen einen bundesweit einheitlichen Bewerbungsprozess.

Pulvermüller/Föhl