Ein Stückchen Heimat auf dem T-Shirt

Spaichinger Gymnasiasten gründen ein JUNIOR-Unternehmen und unterstützen damit ein Hilfsprojekt

 

Im Zuge des JUNIOR-Programms haben acht Schüler des Wirtschaftskurses des Gymnasiums Spaichingen das JUNIOR-Unternehmen „trinitee“ gegründet. Die gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung „JUNIOR“ vom Institut der deutschen Wirtschaft bietet Schülern die Möglichkeit, praxisbezogene Einblicke in wirtschaftliche Zusammenhänge zu bekommen. Es sollen eigene Ideen entwickelt und diese praxisnah umgesetzt werden. Ein JUNIOR-Unternehmen zählt als sogenannter „nichtrechtsfähiger Verein“, bei dem unter anderem Lohnabrechnungen, Steuerzahlungen und ein eigener Vertrieb durchgeführt werden. Ziel hierbei ist eine möglichst realistische Vorbereitung auf das spätere Berufsleben.

 

Die Schüler der Jahrgangsstufe 11 vertreiben hochwertige „fairtrade“ T-Shirts mit heimatbezogenem Design zum Preis von 17,90€. Dieses stellt vereinfacht den Dreifaltigkeitsberg inklusive Kirche und Gasthaus dar (engl. Dreifaltigkeit = trinity; trinitee abgeleitet hiervon). Außerdem sind die T-Shirts aus 100% organischer Bio-Baumwolle in den Spaichinger Geschäften „Maka“, „Skribo Büroshop Reuther“ und „Crealino“ zu kaufen. Pro verkauftem T-Shirt gehen 0,50€ an die Hilfsprojekte des Gymnasiums in Ecuador und Madagaskar.

 

Gerne werden Fragen und Bestellungen entgegengenommen unter:

E-Mail: trinitee@gmx.de

Instagram: trinitee_2018

Facebook: trinitee

 

Känguru Mathematik-Wettbewerb

Mit Freude an der Mathematik zum Erfolg

In diesem Schuljahr haben alle Schüler der 5ten Klassen sowie die Klasse 6b am Känguru- Wettbewerb der Mathematik teilgenommen. Dieser Multiple Choice Wettbewerb wurde 1978 in Australien ins Leben gerufen und breitete sich über Frankreich in den 90er Jahren auch nach Deutschland aus. An dem Wettbewerb, bei dem es weniger um auswendig lernen, sondern vielmehr um kreatives und logisches Problemlösen geht, haben in diesem Jahr über 900 000 deutsche Schüler/innen und weltweit sogar rund 6 Millionen Schüler teilgenommen. Die erfolgreichsten Schüler des Gymnasiums Spaichingen waren Jakob Wangerin, Jason Bernhardt, Jonas Müther, Nevio Dix, Pia-Sophie Riexinger und Pia Merkt, die ihre Urkunden und Preise von Schulleiter Michael Lamberty überreicht bekamen. Auch alle anderen Schüler bekommen noch Urkunden und kleine Preise.

Weiter so und herzlichen Glückwunsch!

 

Gymnasium Spaichingen wird zur Clearwater High

Am 27.04.2018 kam die Bestsellerautorin Katja Brandis in die Schule und erzählte den Schülerinnen und Schülern der sechsten Klasse von ihrer Buchreihe „Woodwalkers“, die auf dem zweiten Platz der Spiegel Bestsellerliste Jugendbuch steht (Die Konkurrenz durch Aimee Carter mit „Animox“ ist auch recht populär).

Katja Brandis ist Autorin von Beruf. Sie war früher Journalistin und arbeitete beim Verlag. Mit 11 Jahren fing sie an, aus Langeweile ihre erste Geschichte zu schreiben, und schon mit 13 entstand ihr erstes Buch. Bis heute hat sie bereits 50 Bücher geschrieben und arbeitet momentan an der Fortsetzung ihrer erfolgreichen „Woodwalkers“- Reihe. Für diese Reihe reiste sie sogar in die Gegenden, in denen die Geschichte der Gestaltwandler spielt. Während der Lesung erzählte sie von den besonderen Menschen, die sich in Tiere verwandeln können und insbesondere von der Hauptfigur Carag, dem Pumawandler, seinem Freund Brandon, dem Bison und von Holly, der frechen Rothörnchendame. Zu jeder Figur, die sie vorstellte, zeigte sie ein passendes Bild und auch von der Umgebung, in der die Geschichte spielt, bekamen die Zuhörer ein Bild. So wurde die Geschichte realer und durch die Stimme der Autorin, die sich an die jeweiligen Charaktere anpasste und sich demnach bei jeder Figur ein bisschen veränderte, war die Geschichte besonders gut zu verstehen. Den Blickkontakt hielt Katja Brandis dabei immer und so konnten die jungen Zuhörer nicht aufhören, ihr zu lauschen. Man merkte, dass Frau Brandis ihre Bücher sehr gut kennt, da sie zügig und ohne sich zu verhaspeln vorlas. Einen Grundriss der Gestaltwandlerschule (Clearwater High) zeigte sie auch.

Sie gab noch ein paar Tipps, wie so ein gutes Buch entsteht, und verriet ein paar ihrer Geheimnisse des Bücherschreibens. So können die heutigen Sechstklässler vielleicht mal berühmte Autoren und Autorinnen werden. Katja Brandis erzählte ein bisschen von ihrem Lohn als Autorin und gewährleistete durch Antworten auf gestellte Fragen einen großen Einblick in ihr Leben, wodurch man wieder feststellen kann, dass sie, wenn auch oft nicht ganz klar, ihre eigenen Erlebnisse in die Geschichten einbringt. Auf weitere Bände, die in Kürze von der „Woodwalkers“- Reihe erscheinen werden gab sie einen Vorausblick (Band 5 erscheint in Kürze am 1.Juni 2018; Band 6 im Januar 2019). Außerdem soll es eine zweite Staffel namens „Seawalkers“ geben. Einen Film von dieser Reihe gibt es bisher leider noch nicht.

Als großes Highlight verloste die Autorin am Ende der Lesung drei Anhänger, die im zweiten Band der Reihe erwähnt werden. Für alle Teilnehmer gab es dann noch eine personalisierte Autogrammkarte mit dem Cover von Band 1 darauf.

Was für eine tolle Lesung!

Elsa Rüberg, 7b

 

Generalversammlung der Vereinigung der Freunde des Gymnasiums Spaichingen

Während die Bäume sich verausgabten, um den Schulhof mit einer weiß und rosa Blütenpracht zu schmücken, trafen sich am 26.4. 2018 einige Eltern der am Gymnasium Spaichingen lernenden Kinder zur Generalversammlung des Fördervereins der Schule.

 

Vorstand Herbert Schnee gab einen kurzen Rückblick über die Zeit seit der letzten Generalversammlung. Die aktuelle Mitgliederzahl liegt bei 302. Ülkü Süzgün legte einen detaillierten Kassenbericht vor. Jürgen Pach, kommissarisch stellvertretender Schulleiter, beantragte die Entlastung der Vorstandschaft. Die Neuwahl für einige Posten standen an: So wurde einstimmig Claus Rüberg zum zweiten Vorstand gewählt, die bisherige Amtsinhaberin Ülkü Süzgün als Kassier, Robert Götschl  und Annegret Eddahbi wurden Beisitzer.

 

Diskutiert wurden die Einhaltung des Datenschutzes, die weitere Strategie der Mitgliederwerbung und die Möglichkeit der Unterstützung von Schüleraustauschen ins englischsprachige Ausland durch die „Freunde des Gymnasiums“, um diese deutlich anzukurbeln.

Eddahbi

 

 

Chorfreizeit

Ich bin zu der verantwortungsvollen Aufgabe freiwillig erklärt worden, keinen Nullachtfünfzehn- Bericht über unsere diesjährige Chorfreizeit zu verfassen. Ich füge mich hiermit widerspruchslos.

 

Dass ich einer von nur zwei anwesenden Jungs und zeitweise der einzige Bass war, hat meiner Freude an meiner ersten Chorfreizeit keinerlei Abbruch getan, denn alle Voraussetzungen waren perfekt: Da wäre allem voran die hervorragende Lokalität in der fernen Stadt Rottweil. Alle Dinge, die man braucht, sind vorhanden. Als da wären: ein eigenes Bad in jedem Zimmer, ein hervorragendes Essen (alles perfekt, außer der weißen Salatsoße), ein Foyer mit der Akustik einer Kathedrale, ein für nächtliche Ruhestörungen extrem tolerantes Personal, 70 französische Schüler, die glaubten, wir verstünden sie nicht (die gehören nicht fest zum Interieur), ein Gefängnis und eine Eisdiele - eben einfach eine perfekte Jugendherberge, mit einem nicht sehr guten Klavier.

 

Download
Weiterlesen?
Chorfreizeit 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 76.2 KB

¡Vamos a Vitoria!


Zurück aus Spanien - 17 Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen durften im Rahmen unseres Austauschs mit dem Colegio Vera-Cruz eine eindrucksvolle Woche in Vitoria verbringen.

 

 


Das Schuljahr in Bildern