Jahrbuch-AG


Leitung: Eddahbi

Klassenstufe: 9-12

Termin: Freitag ab 14.15 Uhr in der Mediathek

 

Wie sah ich eigentlich in der fünften Klasse aus?

Schüler und Lehrer des Gymnasiums Spaichingen erstellen gemeinsam jedes Schuljahr ein wunderschönes Jahrbuch

Vivienne aus der Abiklasse schaut sich gerade das neue Jahrbuch des Gymnasiums Spaichingen an. Seit sie an der Schule ist, kann sie ihr Bild und das ihrer Klassenkameraden und Lehrer/innen darin finden und lacht darüber, wie sie vor sieben Jahren in der fünften Klasse aussah, wenn sie heute in alten Exemplaren blättert, die in der Mediathek zu finden sind.

Auch an dem neuen Jahrbuch haben wieder viele fleißige Hände und kluge Köpfchen gearbeitet, Fotos geknipst und nachbearbeitet, Schulveranstaltungen besucht, darüber Berichte geschrieben, Lehrer interviewt, an PCs ein neues Layout zusammengestellt, Texte getippt, eingefügt, Ideen gesammelt, und … und … und ...

Die Jahrbuchredaktion - bestehend aus Schülern/innen ab Klasse 9 und der Lehrerin Annegret Eddahbi - ist stolz, es seit dem Jahr 2000 jedes Schuljahr allen am Schulleben Beteiligten anbieten zu können. Als unersetzbares Andenken an eine erlebnisreiche Schulzeit sollte es in jedem Regal zu Hause stehen. Im Sekretariat der Schule oder in der Mediathek können die Abiturienten, die durch Abistreich und Abiball am häufigsten abgebildet sind, jederzeit ein Exemplar erwerben. Ihre ehemaligen Lehrer würden sich darüber freuen, sie wieder zu sehen und zu erfahren, wo sie jetzt studieren oder Praktika absolvieren.

Mit 10 Euro macht die Jahrbuch-AG übrigens keinen Gewinn beim Verkauf des Jahrbuches. Die Unkosten entstehen allein aus dem Preis für Druck und Bindung.

Vielen Dank an alle, die bei der Erstellung des Jahrbuches mitwirken, v.a. an die Druckerei Merkt in Spaichingen, die die letzten Layoutschwächen behebt und unser Jahrbuch immer in so toller Qualität druckt.

Wir hoffen, dass wir dieses Schuljahr wieder tolle Fotos und Berichte von allen Schüler/innen und Lehrer/innen bekommen.

 

Außerdem würden wir uns über neue Gesichter in der Jahrbuch-AG freuen.

 

A. Eddahbi